Forum Wörterbuch Deutsch-Österreichisch



Forum > Ostarrichi > Allerlei > Was so… > Torte Turtn Torte

Torte Turtn Torte

von xox 08.10.2017
.
Zum Eintrag „Turtn“ Adminmeinung gefragt

Der beispielgebende und ausgewählte Eintrag Turtn stellt für mich und auch andere Einträge in der Art eine Schwierigkeit dar. Gibt es doch seit Kurzem eine große Vorlage was alles beim Eintragen zu beachten sein soll. Sollte ein Neuling dies nicht wissen werden Dialekteinträge in Aussprache immer wieder zu Gast sein.


Turtn, wie tragt man diesen Eintrag in der Mundart Steiermark nun wohl regelrecht ein?
So schriftdeutsch wie möglich Torte,
Aussprache turtn,

Übersetzung Deutsch Torte

dann steht im Wörtebuch für Besucher Torte – Torte und jeder fragt sich was soll das?


Jetzt kommt ein User aus NÖ und will auch seinen Dialekt (dein Dialekt) eintragen.
Ergebnis
So schriftdeutsch wie möglich Torte,
Aussprache tuatn,
Übersetzung Deutsch Torte
dann steht im Wörtebuch für Besucher erneut Torte – Torte und jeder fragt sich was soll das?


Neun Bundesländer, viele Regionen.. wenn jeder „seinen“ Dialekt eintragen will und die Vielfältigkeit Österreichs gezeigt werden soll dann werden allein die Torten -xxx- Torte in großer Anzahl vorhanden sein.

Zum Abschluß.. wie trägt ein User aus Steiermark nun seinen Dialekt ein um regelkonform zu sein?
Die Vorgabe Hoch- oder Schriftdeutsch wie möglich lässt den eigentlichen Dialekt in den Hintergrund treten verdrängt Jenen gar zum unsichtbar werden. Dann ist es am Ende nicht mehr "Dein Dialekt - Dein Wörterbuch" ..... (meine gefühlte Meinung,)

Allein das Setzen eines Tags hilft da wenig, die Anzeige wird immer wieder Torte-Torte anzeigen. Und Tags sind nur ein Zusatzinfo zum Wort.

Zur Torte und der Aussprache

Russi 08.10.2017
Hallo xox,

das konkrete Wort "Torte" soll so gar nicht ins Wörterbuch, weil es kein spezielles Wort irgendeines Dialektes ist, sondern nur eine Aussprachevariation. Dann müsste auch "duat" für "dort" und "Huat" für "Hut" ... rein.

Wie Du schon sagst, würde man dann die Torte in 10 Varianten haben und man müsste fast jedes deutsche Wort eintragen - wir sprechen fast alles anders aus ;)

Für diese Fälle habe ich vor, eine zusätzliche Seite für Aussprachebeispiele zu machen. Dort kann man wirklich gesprochenen Dialekt in die entsprechende Standarddeutsche Übersetzung eintragen.

Aber als Wort selbst sind Dialektwörter nur dann im Buch, wenn sie nicht eine reine Aussprachevariation sind oder in Sonderfällen wenn sie wirklich sehr typisch sein sollten - zum Beispiel "die blede Gschicht", aber das sollen Sonderfälle bleiben.

Liebe Grüße,
Russi

Neue Seite.. Zeitpunkt ab wann ca?

xox 08.10.2017
Für diese Fälle habe ich vor, eine zusätzliche Seite für Aussprachebeispiele zu machen. Dort kann man wirklich gesprochenen Dialekt in die entsprechende Standarddeutsche Übersetzung eintragen. 


Das bedeutet, wenn ich das richtig deute, das mein Beispiel der Aussprache Turtn / Steiermark im aktuellen Modus nicht passt und erst in der geplanten Seite Platz findet wird?

Werden dann alle überaus sehr zahlreichen schon stattgefundenen Eintragungen auf der „Ostarrichiseite“ hinfällig und gelöscht?

Die User alle ihre Einträge „Umlegen“ müssen dorthin?

Viele der User sind schon lange nicht mehr gesehen.
Wie werden dann wertvolle Dialekt und Aussprachen
gerettet werden können?

Torte Turtn Torte - Vorbild?

Koschutnig 08.10.2017
Da hat doch einer einen Eintrag gemacht:
vergangenes Jahr
dazu als Aussprache: "[ fertn (reg.Kärnten) ]"
und als Bedeutung: "im letzten Jahr".
Ob so etwas als Vorbild hilft?

Der Anlass war ein Gekränktsein infolge negativer Beurteilungen einer Reihe von Einträgen geläufiger Wörter in ihrer umgangssprachlichen Aussprache wie z.B. Frotz (Fratz), Schoutn (Schotten) , owageh! (aber geh!“), übernommen wie viele andere aus der Wörterliste „Glundner Kas am Wörthersee“ http://www.glundnerkas.at/kaerntner_mundart.html

Doch zur "Turtn":
Im Bairischen existiert eine Reihe von sytematischen Unterschieden zur dt. Standardsprache - drastisch z.B. alte "ei" und "au" in 'Stein', 'zwei' bzw. 'Baum', 'laufen' -, und zu derartigen Unterschieden gehört etwa, dass einem Standard-or- hierzulande ein [ua] entspricht (s. Wort, Ort, Ohr, Zorn, zornig, Dornen, verloren, geboren ...) und auch, dass zahlreiche Feminina auf - e im Bairischen auch im Nominativ mit -n schließen (vgl. eine Straße, Gasse, Wiese, Zunge, Seite, Wange, Pumpe, Nase, Taube, Ohrfeige ...). Muss dafür jedesmal ein Worteintrag erfolgen? Doch wie soll andererseits ein Eintrag von solchen Wörtern lauten, wenn sie in der Standardsprache eigentlich gar nicht vorhanden sind ( Watsche? Harpfe?)

Zu Eintrag : Torte Turtn Torte - Vorbild? Koschutnig 14:51

xox 08.10.2017
http://www.ostarrichi.org/forum.html?topicid=1009

1. Sollten irgendwelche Diskussionen über andere Personen stattfinden, die nichts mit einem konkreten Worteintrag zu tun haben oder negativ sind -> Account GESPERRT.

Zu Eintrag : Torte Turtn Torte - Vorbild? Koschutnig 14:51 Teil2

xox 08.10.2017
Bitte den Admin um Einhaltung seiner Angaben

Regeln

Russi 08.10.2017
Also am Besten beide sperren, richtig? Weil das sinnlose blockieren von sehr sinnvollen Kommentaren ist nicht gerade hilfreich.

Der größte Unsinn ist es aber, so etwas über die Kommentare bei den Worteinträgen zu machen. Wenn man sich schon unbedingt die Meinung sagen muß, dann nutzt doch das Forum.

Ja, es gibt viele Einträge die hier nicht unbedingt sein sollten. Das ist nun mal so in einer öffentlichen Plattform und das wird auch langsam gesäubert. Einfach mal alles löschen ist nicht sinnvoll, weil auch sehr gute Kommentare bei Einträgen sind, die eigentlich weg sollen. Deshalb geht das langsam voran. ABER viel schlimmer als nicht passende "Ausspracheinträge" sind doch Einträge und Kommentare, welche absolut nichts mit dem Wort zu tun haben und dieses "ich geb dir ein Minus weil du mir auch ein Minus gibst". Leute, wir sind hier nicht im Kindergarten.

Richtig blöd ist das aber deswegen, weil dadurch auch die Bewertung von Wörtern verfälscht wird. Und richtig blöd ist es auch für die vielen Seitenbesucher die hier nicht aktiv teilnehmen, sondern einfach mal nur ein Wort nachschlagen. Die finden dann einfach nur Kommentare mit gegenseitigen Beschuldigungen - und bekommen keinen schönen Eindruck über unsere Sprache, sondern sehen einfach nur einen Haufen Grantler die sich nichtmal ein Wort gegenseitig gönnen und jeden kleinen Verbesserungsvorschlag gleich als persönlichen Angriff wahrnehmen.

Es geht hier um Freude an der Sprache!

Ein kleiner Hinweis: man muß sich nicht immer unbedingt die schlechtesten Einträge als Beispiel hervorkramen.

Und noch einer: man muß nicht jedes Wort das man irgendwie findet eintragen nur um etwas eingetragen zu haben. Auch zusätzliche Informationen zu bestehenden Wörtern können sehr sinnvoll sein.

Die UNESCO hat bairisch auf der Liste der gefährdeten Sprachen - also lasst uns doch gemeinsam daran arbeiten und nicht gegeneinander!

Gruß
Russi

Einverstanden!!!!!

xox 08.10.2017

------------------------------------------------------

Admin schreibt:


Regeln

Russi 19:32
Also am Besten beide sperren, richtig? Weil das sinnlose blockieren von sehr sinnvollen Kommentaren ist nicht gerade hilfreich.


-------------------------------------------------------

Wenn es als das Beste betrachtet wird, bin ich gerne und ohne Widerrede dabei.
Also sei konsequent hau die beiden Störenfriede raus !
Du wirst von Vielen ! keine Beschwerden bekommen.

Und jeder der beiden Benannten kann doch nur einverstanden sein damit,
wenn (vielleicht) Ruhe damit auf Ostarrichi einkehrt, oder?

xox

Einverstanden.

Russi 09.10.2017
Ok, dann machen wir das so.

Liebe Mitleser und Ostarrichianer!

xoxinew 11.10.2017
Liebe Mitleser und Ostarrichianer!
Der Admin schrieb:
.
Einverstanden.
Russi 09.10.2017
Ok, dann machen wir das so.
.
Das Ergebnis: Es wurde nur xox gesperrt und der andere User nicht. Soviel zum
Thema Glaubwürdigkeit und Konsequenz. Wie zu ersehen, folgten bei meiner
gleichzeitigen Sperrung ca. gestern weitere Eintragungen des Users K.
.
Ich habe mich zu diesem Zweck erneut angemeldet um der Allgemeinheit Kenntnis zu geben, warum ich keine Beiträge, Kommentare oder ähnliches mehr geben kann.
.
Angemerkt sei aber:
Dass xox in seinem Fall keine Personen angriff, nie Schimpfworte oder dergleichen nutzte, sachliche Vorschläge machte und m.E. ansehnliche Einträge machte,

Danke fürs Mitlesen

P.S. Dies ist der zweite Eintrag mit gleichen Inhalt. Der erste scheint gelöscht oder gar zensiert zu sein? Dann die Frage warum wohl? Sind Informationen sachlicher
Natur nicht gefragt oder geduldet?

Admin.. Was ist zu tun...

xoxinew 11.10.2017
Wenn ein User einen Eintrag macht.. der mit Beispielen belegt schlecht ist
und dann abbewertet wurde.

Nun trägt dieser User still und heimlich einen "Ersatzeintrag" ein, er
überschreibt die alten Kommentare mit zu neuem Eintrag passend und
alles scheint wie neu! dies lässt die Bewertung dann z.b. negativ als
absichtlich und böswillig erscheinen.

In seltenen Fällen von Usern beschweren sie sich gar öffentlich oder gar
direkt beim Admin um die anderen User schlecht darzustellen.

Klar, die eigene Kerze brennt am hellsten, wenn man andere flink auspustet.

Was verbleibt ? Still halten und es einfach akzeptieren dass Mancher mehr
darf?

Siehe aktuelles Beispiel:

ganen_gan_gahnen

Frage: Wie ist so etwas möglich

xoxinew 11.10.2017
.
Wie ist so etwas möglich und-oder-gar erlaubt, dass ein User sich

a. selber bewerten kann und
b. zur Krönung auch gleich dreimal?

Sollte in einem öffentlichen Forum nicht eine Gleichbehandlung stattfinden?

Bezugsperson_besonderer_Nahe

Jun.2014 +1   von Koschutnig
Jun.2014 +1   von Koschutnig
Jun.2014 +1   von Koschutnig

Selbst bewerten

Russi 11.10.2017
Stimmt, selbst auf- oder abwerten soll nicht funktionieren. Falls doch, dann einfach melden und ich seh mir das an.
Das ist von 2014 also definitiv alt und es gibt hier leider auch Fehler die an mir und dem System liegen und nicht unbedingt am Benutzer.
Gruß
Russi

Sperrung

Russi 11.10.2017
Hmm, das mit der Sperrung ist ein guter Punkt. Ganz einfach gesagt, habe ich keine Ahnung warum das bei einem Account scheinbar nicht funktioniert hat. Dann seid ihr bis auf weiteres beide noch da und ich werde mir das mal ansehen.

Wenns Fehler gibt, meldet mir das mal ganz objektiv und ich sehe mir das an, weil meistens liegt es nicht an einem Benutzer, sondern daran, dass das System eben noch verbesserungswürdig ist.

Gruß
Russi

Sperrung / keine Ahnung

xoxinew 11.10.2017
Nun wie schon beim Beispiel mit dreifachen ! Eigenbewertung die ich sonst nirgends finde nutzt ein User technisch bedingte Lücken aus die nicht einmal der Admin kennt wie es scheint.
.
Zitat:
es gibt hier leider auch Fehler die an mir und dem System liegen und nicht unbedingt am Benutzer
.
Verwerfliches Verhalten wie Eigenwertung oder das Wissen sich als gesperrt zu sehen mit der öffentlichen Ankündigung "Ok, machen wir das so" und munter weiter zu tun liegt also nicht unbedingt am Nutzer?
.
Das widerspricht meiner Logik, sorry.. selbst wenn es mir möglich gewesen wäre meine Einträge mehrfach zu bewerten hätte mein Verstand gesagt dies unrichtig
und unfair anderen gegenüber und auch der Wertigkeit des Wortes nicht dienlich
und zuletzt schädlich Ostarrichi.

.
Nun, denn also weiter so.. Sperrung nicht aktuell ( muss mal schauen ob meine noch
da ist) und der Zeitpunkt der Durchsetzung wie angekündigt auf unbestimmten
Termin verschoben...

Ich werde es mit Interesse verfolgen um am Ende feststellen, es xox sein wird der alleinig gesperrt wird.
Man wird sich auf meine Prognose sicher erinnern.

Schönen Tag in die gesamte Runde.

P.S.

Warum mein erster Eintrag: Liebe Mitleser und Ostarrichianer!
gelöscht wurde, warum und vom wär interessant gewesen von wem und warum

Ferner eine Antwort auf den Eintrag Was ist zu tun....

Es grüßt Don xoxichotte

Eigene Wörter die inzwischen überflüssig sind

Russi 11.10.2017
Wenn man ein eigenes Wort entfernen will (z.B. weil es doch keine so gute Idee war es einzutragen), dann einfach das Wort auf "xxxxx" ändern. Damit kommt es später auf die Liste der zu löschenden Wörter.




Alooha | Österreichisch | Bairisch | Bayrisches Dialektwörterbuch | Urbanes Wörterbuch | Business Argot | American Slang | Aussie Slang | Sinhala | Ceylon | Jerga Urbana | NLP | Sprachen Lernen | Master | Witze | Emoji DictionaryAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.