Burgschauspieler, Burgschauspielerin : Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters


0

Bụrgschauspieler, Bụrgschauspielerin

Ensemblemitglied des Wiener Burgtheaters


Art des Wortes: Substantiv

Erstellt von: Koschutnig am 01.Apr.

Region: Klagenfurt(Stadt) (Kärnten)

Gebrauch: Österr. Standarddeutsch

Links: Österreichisches Wörterbuch : Burgschauspieler, Burgschauspielerin V W

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

  


Bekanntheit

Ab zehn Bewertungen erstellen wir eine Karte Österreichs mit der Bekanntheit des Wortes. Du kannst Dir aber die aktuelle Karte ansehen.

0
Ein Burgschauspieler oder eine Burgschauspielerin zu sein, ist – zumindest in Österreich – wie ein Ehrentitel.
Quelle: 50plus.at/
Der Burgschauspieler Joachim Meyerhoff wurde für seine Rolle in “Die Welt im Rücken” nach dem Buch von Thomas Melle zum “Schauspieler des Jahres” gewählt.
Quelle: Vienna.at, 31.8.2017
Die Wiener und „ihre“ Burg
Das Burgtheater stand für die Wiener schon immer im Rampenlicht. Es galt stets als besonders vornehm, „in die Burg“ zu gehen. Bereits im 19. Jahrhundert gehörten die Gerüchte und die Skandale um die Burgschauspielerzu den beliebtesten Themen der Wiener. In der Burg konnten sich die verschiedenen gesellschaftlichen Schichten (Bürgertum und Adel) treffen, obwohl ihre Plätze strikt voneinander getrennt waren. Die Burgschauspieler „verbanden“ die zwei Stände und genossen dadurch in Wien einen besonders hohen sozialen Status .[...] Beerdigungen berühmter Burgschauspieler sind nach wie vor ein gern besuchtes Ereignis, die Wiener lieben „die schöne Leich“.
Quelle: Austria-Forum
Ältester Burgschauspieler Hannes Schiel tot
Der Wiener Schauspieler Hannes Schiel ist am Samstag im Alter von 103 Jahren verstorben. Das teilte das Burgtheater am Mittwoch mit. Den Titel des ältesten Burgschauspielers hielt er bereits seit Jahren. [...]Die Älteste unter den lebenden Burgschauspielerinnen und Burgschauspielern ist nach Schiels Tod laut dem Theater nun die 94-jährige Trude Ackermann.
Quelle: Wien ORF.at, 6.12.2017
Die Burgschauspielerin Trude Ackermann ist am Sonntag im Alter von 93 Jahren in Wien verstorben. Das teilte das Burgtheater am Montag mit.
Quelle: Die Presse.at, 5.3.2018

von Koschutnig am 01.Apr.

 
0
Der Begriff "Burgschauspieler" hat nichts mit Östereichischem Standarddeutsch zu tun. Die Ensemble-Mitglieder des Wiener Burgtheaters werden auch im deutschsprachigen Raum außerhalb Österreichs so bezeichnet. So z.B. im Berliner Tagesspiegel oder in der Frankfurter Allgemeinen:

https://www.tagesspiegel.de/kultur/theatererinnerungen-von-joachim-meyerhoff-gott-sei-dank-es-passt/12652548.html;

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/theater-wiener-fugen-1790040.html

Man sollte schon unterscheiden zwischen spezifisch österreichischen Bezeichnungen und allgemein-deutschen Bezeichnungen, die lediglich eine in Österreich vorkommende Sache/Person bezeichnen.
von Muser1326ow am 04.May.

 


  Anmelden zum Kommentieren






RusswurmAGB | Impressum

Das österreichische Wörterbuch stellt eine Sammlung von österreichischen Wörtern dar um die Unterschiede des österreichischen Deutsch am Leben zu halten.

Derzeit sind über 1300 Wörter ins Wörterbuch aufgenommen wobei es weit mehr eingetragene Wörter gibt.

Die Ursprünge des Wörterbuches entstanden vor etwa 15 Jahren als ich von Österreich nach Deutschland gezogen bin und mehr mit hochdeutsch sprechenden Menschen zu tun hatte.

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.