E͟ineraunzer



Einschmeichler, Schleimer


Wortart: Substantiv
Gebrauch: Umgangssprache
Erstellt von: Lanquart
Erstellt am: 04.12.2018
Region: Klagenfurt Land (Kärnten)
Bekanntheit: 0%  
Bewertungen: 0 0

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Kommentare (2)


* „ kundgeba“ meint am 23.03.2017:

Zum Tanzen - naja so ein "Lamourhatscher" [...] ist für mich anstrengend - da verkrampft sich leicht etwas, wenn der Tanzpartner ein "Eineraunzer" ist. [ist wienerisch. Bedeutung: jemand, der sich durch ständiges Reden jemandes Vertrauen erschleicht) [...] Da kann ich für einen Boogietänzer, der gut führt, mehr empfinden.
source: 50+Treff
„DaSnopcheck“ schreibt am 22. Oktober 2006
zu einem „Künstler der Größenordnung Xavier Naidoo“
Tzzzz, is eh nur ois Eineraunzer-Musik von erm….
source: Kollermedia.at
source: Elterforen.com

Lanquart 04.12.2018


Die häufigste Erwähnung in den letzten Jahren fand der Eineraunzer allerdings in einem LP-Titel, "Hackerpascher und Eineraunzer":
Hank Baxer ist kein US-Interpret: es ist ein Pseudonym für den Wiener Heinz Filipek. ... Als Sänger war er oft in Berliner Lokalitäten tätig. Ende der 60er Jahre war er wieder in Wien ... Zu dieser Zeit nannte er sich HEINZ HORVATH und er nahm auch Wiener Dialektlieder auf. 1975 folgte die LP "Hackerpascher und Eineraunzer" auf Preiser Records.
source: Rock’n’Roll-Schallplatten

Ein Albumfoto und ein günstiger Preis für die Vinylplatte „Hackerpascher und Eineraunzer“ findet sich hier: https://tinyurl.com/ybl9k5dc
Immerhin gut 6x so viel wird auf ebay für die „Hackerpascher und Eineraunzer“-LP mit einem Autogramm erwartet, s. https://tinyurl.com/y9v2v6vd.
Da dürfte mancher zum Raunzer werden.
Lanquart 04.12.2018





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Atlas Cryptocurrencies Volkswörterbuch Ö