Thema: mullinieren

Ostarrichi > Wörterdiskussionen > Unbekannte Woerter

mullinieren
05.12.2016 von shadow



mullinieren
[ mullinieren ]
Mullinieren ist mit dem Wort ,,essen" gleichzusetzen bzw ein Synonym für dieses. Bzw ist der Vorgang zur Nahrungsaufnahme eines Lebewesens. Ist das Zerkauen von Nahrung mithilfe seines Mulles (stammt ab von Mull = Mund)
Art des Wortes: Verb
Kategorien: Essen und Trinken, Jugendsprache
Erstellt von: Euser5267po am 17.Nov.


17.Nov. +1 von Nick971953
18.Nov. +1 von Lucas Dieses Wort ist Weltbewegend!!! Bitte weiter liken danke
18.Nov. +1 von Fuser6795mq
18.Nov. +1 von Nick492585 Nice
18.Nov. +1 von Quser5448qt Nices Wort Freunde


Frage: Wer von den 6 !! Neumitgliedern vom November alle gleichzeitig (Einträger und 5 Bewerter +1) kann mir denn erklären aus welchem Sprachraum das kommen soll?


Oder gar einen Nachweis im Internet ? Ich fand nichts auf Seiten Österreich.

Mullinieren zum Zweiten
06.12.2016 von shadow



Hier die Frage in den allgemeinen Raum gestellt:

Das achso "weltbewegende" Wort der November-Partie:

17.Nov. Euser5267po
17.Nov. Nick971953
18.Nov. Lucas
18.Nov. Fuser6795mq
18.Nov. Nick492585
18.Nov. Quser5448qt

kennt das von euch jemand wenn sie schon selbst nicht anworten?

Hier liegt doch eine "schiefe" Nummer vor, um ein Wort zu etablieren und Ostarrichi lächerlich zu machen.

Zitat:
Ist das Zerkauen von Nahrung mithilfe seines Mulles (stammt ab von Mull = Mund)

Das Zerkauen findet mit den Zähnen statt, der Mund dient der Nahrungsaufnahme. Dies scheint nicht einmal "Sprachbewanderten" aufgefallen zu sein....
Mull von Maul aus dem Hessischen (D) .. Mull in Ö kennt das Jemand ??

Das Wort ist weg
07.12.2016 von Russi

Danke für den Hinweis.

Das Wort habe ich gelöscht und die Benutzer gesperrt.


Einloggen




Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: CryptoCoinWorm Technikwerker ÖDV NLP