Thema: nix für ungut!

Ostarrichi > Wörterdiskussionen > Unbekannte Woerter

nix für ungut!
23.08.2007 von Halawachl

nix für ungut!
23.08.2007 von Halawachl

Kann die Redewendung nicht finden. Könnt Ihr mir da mit einer guten Übersetzung helfen!? Vielleicht "wie auch immer", bin mir aber unsicher.

...ziehe die Idee zurück.
23.08.2007 von Halawachl

"nix für ungut" gibt's höchstwahrscheinlich auch auf bundesdeutsch...

30.08.2007 von System1

Eine genaue Übersetzung dafür weiß ich auch nicht. Man müsste mal analysieren, wann und in welchem Zusammenhang man diese Redewendung verwendet. Bei uns (nicht weit von Hannover) sagt man aber ebenfalls oft genug "nix/ nichts für ungut". Scheint also in der Tat eine Wendung zu sein, die im gesamten deutschen Sprachraum (mind. AUT und D) gebräuchlich ist.

06.09.2007 von Tauntawaschl

"nix für ungut" bedeutet sinngemäß "nimm mir das was ich gesagt/getan habe, nicht übel"

03.10.2007 von 1xEUROPA

Bei uns (nicht weit von Hannover) sagt man aber ebenfalls oft genug "nix/ nichts für ungut". Scheint also in der Tat eine Wendung zu sein, die im gesamten deutschen Sprachraum (mind. AUT und D) gebräuchlich ist.

Als Hamburger kann ich das bestätigen - und zwar mit der oben angegebenen Bedeutung.

Schönen Dank...
03.10.2007 von Halawachl

..Euch allen. Aber es is offenbar eh nix zum Eintragen.Gruss, Hlw


Einloggen




Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Die Technikwerker Der Scrum Master Atlas Body Center