Thema: a Hirdl hatzn

Ostarrichi > Wörterdiskussionen > Unbekannte Woerter

a Hirdl hatzn
29.08.2007 von

a Hirdl hatzn
29.08.2007 von System1

eine Bong rauchen

24.09.2007 von Elli

Nais ! den muss ich mir merken =D

24.09.2007 von Brezi

Ei Doppelpotz! Und ich versteh' weder das eine, noch das andere. Bin ich jetzt dumm? Alt werde ich auf jeden Fall und kann das, was der Soggarades gesagt hat, immer mehr bestätigen. Aber vielleicht erklärt mir jemand das mit'n Hirdl und der Bong dennoch.

@brezi
25.09.2007 von wuppl

eine bong ist ein spezielles instrument (meist aus glas, geht aber auch aus leeren toilettpapierrollen einfach zu basteln) zum konsum von glühenden cannabisderivaten

es ist also eine röhre, die anstelle von 2 gleich 3 öffnungen hat. in einer der öffnungen steckt das glühende cannabisderivat und eine der anderen öffnungen wird zugehalten. an der 3. wird gesaugt.

wenn nun genug rauch innerhalb des bong ist, wird die zugehaltene öffnung freigegeben und feste gesaugt, dann ist die inhalationsmenge entsprechend größer.

25.09.2007 von Elli

@brezi: *lachflash krigg*

27.09.2007 von Brezi

Interessante Formulierung. Sehr wissenschaftlich, im Gegensatz zur ziemlich Direkten Definition von - na sagen wir - "Smegma" vom selben Autor. Danke für die Auskunft. Und lacht mich doch nicht aus. Brezi.


Einloggen




Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Cuenta Conmigo The Scrum Master The NLP Master