Thema: Binke , Pinke

Ostarrichi > Wörterdiskussionen > Unbekannte Woerter

Binke , Pinke
25.02.2008 von zott

Binke , Pinke
25.02.2008 von zott

Hallo ,
Brauche von euch mal Hilfe.
Möchte gerns das Wort Binke oder Pinke eintragen mit der Übersetzung Astloch ?
Oder gibt es da ein anderes Wort dafür in D ?
Wird bei uns verwendet z.b. ist das ein pinkertes Brettl.
vd im voraus und lg zott

Re: Binke , Pinke
27.02.2008 von 1xEUROPA

Binke kenne ich aus Deutschland nicht, Pinke ist ein umgangssprachliches Synonym für Geld.

Grüße vom Hamburger aus Wien
Werner

Re: Binke , Pinke
22.06.2008 von Koschutnig

Ich bin dem faszinierenden Link-Hinweis von JoDo gefolgt - und damit's den Nächsten nicht so schwer mit dem Zurückkommen ins Forum fällt, hier das Ergebnis seiner/meiner Recherche:

Aus der Oberpfalz ein Rat, wenn man ein Gerstenkorn hat:
Durch ein Astloch schaun und sagen: "Binkenlöcherl, vertreib mir mein Wernlöcherl". und dazu gibt's die Erklärung "Die Binke ist der Ast eines Brettes, der gewöhnlich später heraus fällt."

Also: Brett mit Astloch in die Hausapotheke! - Die Binke aber auch ins OSTARRICHI -Wörterbuch? - "pinkert" würde mir jedenfalls gut gefallen, denn in der Oberpfalz sagt man sicher "binkrich" . Und daham ist daham, Hausapotheke oder Wörterbuch.

K

Re: Binke , Pinke
23.06.2008 von zott

Hallo K.....
danke jür dein interesse, war auch schon auf dieser seite , die ist super. hab auch alles durchgelesen das mit der hausapotheke und so. manches wusste ich schon, trotzden danke und lg aus dem w4tel zott


Einloggen




Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Atlas Cryptocurrencies Österreichisch