Thema: Weil wir gerade beianadner sind!

Ostarrichi > Wörterdiskussionen > Moderator Diskussionen

Weil wir gerade beianadner sind!
18.02.2010 von JoDo

Weil wir gerade beianadner sind!
18.02.2010 von JoDo

BITTE!

Ich bitte um eine andere Streitkultur!

Streiten kann doch auch schön sein, woher kommen alle diese Unterstellungen in letzter Zeit?

Angefangen hat es - zugegebenermaßen - bei ´Remigius´ aber, als im Anschluß daran ´Koschutnig´ in die gleiche Schublade getan wurde, das ist mir bis heute eine blutende Wunde. Genauso, wie die Annahme, dass der, die oder wie immer eine ´Seilschaft´ darstellen, die wie immer geartete Aktionen im Gleichklang durchexerzieren.

Mir kommt vor, dass gerade die, die diese Vorwürfe erhoben (DJ und Entourage) selbst solche Ansätze verwirklichen wollten.

Bitte: Meinereiner selber war nie mit irgendwem verhabert (auch nicht mit ´Brezi´, obwohl ich mit dem schon sehr viele Übereinstimmungen festgestellt habe, aber den einen oder anderen Widerspruch habe ich mir immer vorbehalten) oder über´s Kreuz, sodass meine Beurteilung der Einträge davon abhängig wäre. (Ihr habt mir oft positive Bewertungen von Einträgen des ´Remigius´ zum Vorwurf gemacht).

Deswegen meine Bitte:

Seid lieb zu: Koschutnig - albertusmagnus - anachoret

und die anderen ´Neuen´ , die können nix für die Vorkommnisse zuvor.

Kritik: JA! - aber nett, höflich , liebevoll, nicht gleich mit dem Holzhammer!

Auch das würde einer Verbesserung der Athmosphäre hier guttun.

vlG an alle
JoDo


Einloggen




Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: SEO Tipps Technikwerker UrImmun