Thema: Krautscheier

Ostarrichi > Wörterdiskussionen > Unbekannte Woerter

Krautscheier
27.06.2006 von doc

Krautscheier
27.06.2006 von doc

Ich kenne vom hören-sagen das Wort "Krautscheier".
Es dürfte um einen ungepflegten Menschen oder nicht
ordentlich angezogenen handeln.
Ich glaube es ist schon sehr alt, meine Mutter hatte es manchmal (und auch
heute noch) verwendet.

Wer kennt das Wort und kann mir helfen, es richtig zu beschreiben?

30.06.2006 von HeleneT

Kann das auch Krautschneider geheißen haben?
Das waren billige Saisonarbeiter.

27.08.2006 von Amalia

hi doc

Nach einigem nachdenken, und selber vorsagen (das hilft oft ungemein) konnte ich das Wort zuordnen, da es mir bekannt ist. Es ist die gute alte Vogelscheuche (Voglscheicha) gemeint. Ein Strohmanderl das mit Lumpen bekleidet auf den Acker gestellt wird um Saaträuber fernzuhalten.

Auch bei uns gibt es den Ausspruch: der kimmt jo daher wie a Krautscheicha oder auch Krautscheia

und bin auch fündig geworden, sowohl in De

http://germazope.uni-trier.de/Projects/WBB/woerterbuecher/dwb/selectlemmata?lemid=GK12958
Verknüpfung auf diesen Artikel KRAUTSCHEUCHE, f. popanz ins krautfeld gestellt zum verscheuchen der hasen und rehe, in Sachsen, Thüringen, Lausitz, gewiss weiter. sächs. auch krautscheusel n. (J. G. HAAS deutschlat. wb.) und krautpopel, pöpel (popanz), und alle auch, wie vogelscheuche, von häszlichen oder zerlumpten menschen.

wie auch in At

http://www.gailtal-channel.at/gailtalweb/feste-feiern/1-themen/fest_krautfest.html

12.09.2006 von doc

Danke Amalia,

wie konnte ich nicht selbst draufkommen?
Muss ein altes Wort sein, meine Mutter benutz(te) es noch immer.
Danke für die Nachforschungen!

(habe deinen hinweis bei den kommentaren gesehen).


Einloggen




Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Cryptocurrencies The Free Press News The NLP Master