5 stars - 6 reviews5


Mundl



Kurzform für Edmund, Raimund


Wortart: Substantiv
Erstellt von: shadow
Erstellt am: 03.07.2007
Bekanntheit: 43%  
Bewertungen: 6 0

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Ähnliche Wörter

Mauntl
+1 
Mindel
+1 
Mohnnudel
+4 
Monte Laa
+2 
Mundl
+19 
Mundl
-1 

Kommentare (2)


Wer kennt nicht "unseren" Mundl aus der Fernsehserie ? -sh-
shadow 03.07.2007


Nach der Fernsehserie
steht "Mundl" auch symbolisch ("pars pro toto") für einen, der vulgäres, für Nichtwiener und "bessere Kreise" inakzeptables Wienerisch spricht. Das ist nur teilweise gerechtfertigt, denn auch wenn die Serienfigur(und nicht zu vergessen auch der Schauspieler Karl Merkatz (ohne den die Rolle nie das geworden wäre, was sie ist)), wirklich peinlich bemüht sind, jedes Hochdeutsch aus ihren Reden zu verbannen, so klingt Mundls Wienerisch geradezu literarisch und poetisch und so wenig ordinär wie ein H.-C.-Artmann-Gedicht. Ich bin traurig, keine einzige Folge auf DVD zu haben, denn nach mancher Fahrt mit dem Bus durch den Bezirkt, wo die Serie spielte, und dem Anhören seiner "echten" Bewohner (Inhalt der Monologe eingeschlossen), würde ich mir zur Erbauung gerne ein paar Takte Mundl geben ... es würde mich moralisch wieder aufrichten, so wie ein Volkslied nach einem Musikantenstadl oder Mozarts Vierzigste nach Valdo dellos Rios' Vérsion von 1971".
Brezi 03.07.2007





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Technikwerker Atlas Körper Zentrum Russwurm