5 stars - 11 reviews5


Bezirkshauptmannschaft



Landratsamt


Erstellt von: Meli
Erstellt am: 01.08.2007
Bekanntheit: 55%  
Bewertungen: 11 0

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Ähnliche Wörter


Kommentare (5)



Meli 01.08.2007


Absolut..
perfekt ! Klar war mir schon das in D etwas in der Art geben muss ! -sh-
shadow 03.08.2007


Ist tatsächlich eine 1:1-Entsprechung
Zu bemerken wäre noch, dass es sowohl in A als auch D Städte gibt, die einen eigenen Bezirk repräsentieren. In D: "kreisfreie Städte", in A: "Städte mit eigenem Statut", daher sind z. B. "Graz" und "Graz Umgebung" verschiedene Bezirke, Hingegen haben z. B. ein Bregenzer oder Aschaffenburger Kennzeichen auch die Autos im Umland (Bezirk Bregenz, Kreis Aschaffenburg). In beiden Staaten ist genannte Behörde zuständig für die Vergabe des Kfz-Kennzeichens. Frage an Meli: die Bezeichnung "Landratsamt" habe ich (vor allem) auf den Kennzeichenplaketten in B-W gesehen. In anderen Bundesländern heißt es, was ich gesehen habe, meistens "X-Y-Kreis". Weißt du mehr?
Brezi 06.08.2007


Landratsamt : Kreis
Nun hab ich es gesehen: a) Landratsamt Aalen (B-W); b) Kreis Unna (NRW). Quelle: Zulassungsplaketten auf Nummernschildern (in Österreich: Nummerntafeln). Aber irgendwie klar, dass ein so großes (und noch viel föderalistischeres Land) wie Deutschland heterogener sein muss als Österreich.
Brezi 22.09.2007


Landratsamt ist nicht gleich Kreis
Kreis oder Landkreis entspricht dem Bezirk; das Landratsamt ist das Äquivalent zur Bezirkshauptmannschaft.

Der Unterschied zwischen Landratsamt und Kreis dürfte daher kommen, dass einige Kreise in Deutschland nicht nach der Kreisstadt heißen, sondern andere landschaftliche Bezeichnungen tragen (z.B.: Main-Kinzig-Kreis, Kreisstadt Hanau; Erftkreis, Kreisstadt Bergheim). In solchen Fällen steht auf dem amtlichen Siegel der Name des Kreises und nicht der Name der Kreisstadt.
stanton 24.09.2007





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich; einige dieser Ausdrücke sind durch Verträge mit der Europäischen Gemeinschaft geschützt, damit EU-Recht Österreich nicht zwingt, hier fremde deutschsprachige Begriffe anzuwenden.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: ÖDV NLP UrImmun Technikwerker