0 stars - 3 reviews5


Knerzel, Knerzl

der, (-s), ---
[ kneazl ]

Knirps


Wortart: Substantiv
Tags: kärntnerisch,Wien,NÖ,OÖ
Kategorie: Veraltet, Historisch Schimpfworte - liebevoll bis leicht
Erstellt von: Koschutnig
Erstellt am: 23.06.2014
Bekanntheit: 0%  
Bewertungen: 1 2

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Kommentare (3)


In Kärnten noch zu hören, doch im 19, Jh. in Österreich weitverbreitet. "Gut österreichisch" nennt es Hammer-Burgstall in seiner "Geschichte des Osmanischen Reiches":
.»..ich würde mich bloß lächerlich machen, wenn ich einen solchen gevierten, untersetzten, kurzbeinigen Knirps (Anm) zum Dienste des Diwans verwendete“ «
Anm.) : »Auf gut österreichisch, einen solchen Sterzel und Knerzel. «
(Bd. 8, S. 393)
Koschutnig 23.06.2014


»Sein Aug so rosenfarb, sein Wuchs schön wie ein Knerzel
Olivengrün sein Haar, weiß wie ein Schwefelkerzel ! —
Kaum hab' ich ihn erblickt, und sein scharmantes Wesen;
Ach Eyakarhel, da war auch dein Herz verlesen. «
(“Die Belagerung von Ypsilon, oder Evakathel und Schnudi." Eine Karikatur in 2 Aufzügen von W. Hafner, ganz neu bearb. in Knittelversen mit Gesang von Joachim Perinet, 1805)
»Einst führte ihn sein Weg des Abends vor dem Blankenstein vorbei, da sah er ein Männlein um eine Haselnussstaude tanzen, aus deren Blättern funkelnde Glühwürmchen hingen. „Was treibst du da, du kleiner Knerzel", fragte Michel....«
(Theodor Vernaleken, „Alpensagen“, Wien 1858)
Koschutnig 23.06.2014


Ältere Kinder oder kleine Leute heißt man: Knerzl, Zwergl
source: Theodor Vernaleken, Mythen und Bräuche des Volkes in Oesterreich, Wien 1859
...da muss er aber drauf vergessen habn, daß die Figur ja ein schöne Wienerin vorstelln soll, und daß's unter unsern schön Wienerinnen gar wenig hochstammige gibt; denn die meisten sind kleine Knerzl
source: Briefe des jungen Eipeldauers an seinen Herrn Vettern in Kakran über d' Wienerstadt, Von einem Wiener (1807)
... du warst damals schon ein junger Herr Lateiner in der Terz oder Quint – was weiß ich – und ich kleiner Knerzl durft' dir 's Fischglasel nachtragen, es is g'wöhnlich leer g'blieben, mit 'm Regenwürm'graben hab'n mer mehr Glück g'habt…
source: Ludwig Anzengruber, Heimg'funden. Wiener Weihnachtskomödie in drei Akten (1885)
...das Entsetzen vom Badmeister und vom Badwaschl kann sich der Schwager denken, wie der kleine Knerzl daherkummt, dem die - Wann, wie er danebng standen is, schon bis an die Brust gangen is.
source: Johann Baptist Weis. Badereise, oder Abenteuer auf einer Fahrt von Wien nach Hradisch, Luhatschowitz, Brünn, Leitomischl... (1842)

Koschutnig 05.11.2015





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Act-Act-Act Jerga Urbana Österreichisch