Thema: Wo sind die Wörter versteckt?

Ostarrichi > Die Webseite > Probleme und Lösungen

Wo sind die Wörter versteckt?
16.12.2017 von Koschutnig

@ Admin Russi:
Mir ist eine Reihe von Wörtern aufgefallen, die zurzeit NICHT in der Wörterliste enthalten sind bzw. durch die Suche nicht aufzufinden sind, so, als wären sie immer noch „verbannt“:

Wer die Behauptung nachprüfen möchte, der kann’s durch Suche-Eingabe nicht der blauen, sondern der schwarzen Wörter der folgenden Liste tun oder das Wort in der alphabetischen Wörterliste suchen, was höchstwahrscheinlich vergebliche Mühe sein wird. Das anschließende Anklicken des blauen Wortes zeigt dann jedoch, dass der Eintrag vorhanden ist.


Anhaltung [word:20591:Anhaltung, die]
einkochen [word:14562:einkochen] = sportliche Überlegenheit demonstrieren
Popper [word:15479:Popper]
Kachel [word:15767:Kachel] = Nachtgeschirr
Frackerl [word:15771:Frackerl] = Gefäß (Maßeinheit ) für Spirituose
über [word:15813:über] = auf (Kanzleisprache)
einkochen [word:18895:einkochen] = sich einschmeicheln
amtswegig [word:18898:amtswegig]
Amtswegigkeit [word:18915:Amtswegigkeit]
Mittelschulprofessor [word:19253:Mittelschulprofessor]
bald [word:19316:bald] = sobald; wenn, falls
Promulgationsklausel [word:19400:Promulgationsklausel]
bontschen [word:19988:bontschen]

Es wird sicher noch eine Reihe von Wörtern dieser Art geben, die nur im Verborgenen existieren, denn auf die angeführten bin ich nur zufällig gestoßen. Was ist da geschehn? Wir hatten dasselbe Problem ja bereits bei der [wort:19895:Begutachtungsplakette].

Gruß
K.

Fehler Behoben
27.12.2017 von Russi

Hallo Koschutnig,

stimmt, das war ein Fehler bei der Suche. Ist behoben.

Gruß
Russi


Einloggen




Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: The NLP Master The Scrum Master Bairisch