4 stars - 10 reviews5


dengeln



Eine Sense schärfen


Erstellt von: maracita
Erstellt am: 28.04.2006
Bekanntheit: 60%  
Bewertungen: 9 1

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Ähnliche Wörter

dengeln
+3 
dengeln
-2 
tangeln
+1 

Kommentare (4)


http://de.wikipedia.org/wiki/Dengeln
Dengeln (auch dängeln, tängeln, demmeln, dümmeln oder klopfen) bezeichnet das Schärfen der Schneide einer Sense oder einer Sichel.
Dabei wird durch Klopfen mit dem Dengelhammer auf dem Amboss die zu dick gewordene Schneide des Sensenblattes wieder ausgezogen, damit die Sense während der Arbeit auf dem Felde leichter mit dem Wetzstein scharfgehalten werden kann. Das Metall entlang der Schneide wird durch Hämmern zu einer dünnen, scharfen Schneide ausgetrieben. Gedengelt wird auch, um das Materialgefüge des Stahl zu verdichten und so eine längere Standzeit der Schärfe zu erzielen.
maracita 28.04.2006


Weg damit! Nicht spez. österr.!
Duden online sagt ohne regionale Einschränkung: Gebrauch: LandwirtschaftVon ahd. 'tangol' = Hammer >> mhd. 'tengen' und 'tengelen'= hämmern,klopfen"Bedeutungsverengung" nennt man's, wenn "dengeln" jetzt in vielen Köpfen nur mehr das hämmerndes Schärfen einer Sense bedeutet. Nicht überall allerdings: "sie betreiben ein in Deutschland wohl einmaliges Hobby, das Läuten (Dengeln) der Kirchturm-Glocken von Hand." ("Mosel. Unterwegs im Riesling-Land", DuMont-Verlag 2010) Duden-West und auch der DDR-Duden kennen übrigens auch einen Dengel: Schneide einer Sense, einer Sichel, eines Pflugschars - eine Bedeutungsübertragung vom Hammer auf das Gehämmerte!Aus dem Hochspessart: „Rettet das Hafenlohrtal – stoppt den Stausee.“ ... ..Ein halbes Jahrhundert Spessartgeschichte liegt da mit einem Mal auf dem Tisch. Man sieht fünf Pferdegespanne, die gemeinsam einen gewaltigen Eichenstamm transportieren. Männer in schwarzen Westen, denen das ungemähte Gras bis zur Brust reicht, dengeln ihre Sensen. Marianne, 48 Jahre alt, hat als Kind noch Holzkohlenmeiler rauchen sehen. Sie erinnert sich an den Metzger, der das Fleisch in einem leichten Wägelchen von Marktheidenfeld herüberbracht (Die Zeit, 14.08.1987)
Koschutnig 18.11.2011


Gerade in der Wolmirstedter Lokalzeitung ( Sachsen-Anhalt) gelesen:
»Im Juni hat Arthur Etterwindt die Augen für immer geschlossen. Das kam überraschend. "Er hat am Abend davor noch jemandem die Sense gedengelt", erzählt seine Tochter Christine.« (Volksstimme.de,13.12.2012 ) http://tinyurl.com/njqgezo Die Rede ist von einem Autor, der seine Geschichten in Plattdeutsch verfasst hat.Anderswo in Deutschland kennt man's ebenfalls:
* Der Saarländer Bernhard Lehnert, zuhause in Gersheim (im Dialekt Gerschum), 25 km südöstlich von Saarbrücken, hat in der Reihe „Handwerk entdecken und erleben“ gleich 2 zwei ganze Büchlein übers Dengeln verfasst: 1.) „Dengeln. Die Kunst, Sense und Sichel zu schärfen“, Norderstedt 2005,
und 2.) „Dengeln und Wetzen“ Norderstedt 2010 http://tinyurl.com/q5zmgh4 * Ein weiteres Buch übers Dengeln ist vom Kölner Hans Kadereit: „Wo noch gebeiert, gehaspelt und gedengelt wird“, Remscheid 2009
Koschutnig 19.02.2014


Es gibt sogar Dengelmeisterschaften in D,
zum Beispiel im Osten Thüringens, in Etzdorf, siehe:- http://www.naturhotel-etzdorf.de/veranstaltungen/hoffest/ "Unser jährliches Hoffest - 21. Juni 2014 ... Am Samstag, dem Haupttag des Hoffestes erleben Sie unter anderem:


...
Traditionelles - Etzdorfer Dengelmeisterschaft und historische Alttechnik ..."Im Schwarzwald, in Baiersbronn, finden ebenfalls Dengelmeisterschaften statt, siehe:- http://tinyurl.com/k2au6w8" ... Höhepunkte waren das internationale Schmiedetreffen 1999 sowie drei Baiersbronner Dengelmeisterschaften, die im Tal der Hämmer ausgetragen wurden. ..."Die Spielvereinigung Friedrichstal - zur Gemeinde Baiersbronn gehörig - schreibt auf ihrer Seite:- http://www.spielvereinigung-friedrichstal.de/ueberuns.html" ... In Zusammenarbeit mit der Dorfgemeinschaft Friedrichstal veranstalten wir alle 3 Jahre anläßlich des Schmiedefestes in Friedrichstal die Deutschen Dengelmeisterschaften."


Vergleicht bitte auch mit:- http://www.ostarrichi.org/buch-19310-3886-dengeln.html
Compy 19.02.2014





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: UrImmun SEO Tipps The Free Press News