5 stars - 2 reviews5


Nagerl

das, -s,

kleiner Nagel (Werkzeug)


Wortart: Substantiv
Kategorie: Arbeitswelt Technische Begriffe
Erstellt von: System32
Erstellt am: 12.12.2007
Bekanntheit: 100%  
Bewertungen: 2 0

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Ähnliche Wörter

Nagerl
+4 
Nagerl
+6 
Nagerl
+2 
Neigerl
+12 
Noagerl
+10 

Kommentare (5)


Dieses Diminutiv
wird oftmals durch ein entsprechendes Adjektiv "verstärkt" ~ z.B. ein kleines Nagerl ...
System1 12.12.2007


Zwar interessant (besonders die doppelte Diminuierung),
aber wenn Nagerl für kleiner Nagel drin steht, müssen konsequenterweise folgen: Fensterl, Bilderl, Engerl, Kofferl, Würferl, Vorhangerl, Wagerl, Knöpferl, Deckerl, ... von den vom Hochdeutschen ablautenden Diminutiva wie Schweinderl, Schrauferl/Schräuferl, ... ganz zu schweigen. Da müssma dem Russi dann bald eine neue Festplatte spendieren und auf den Namen "Reduntantia" taufen (den Sekt spendier' ich!)
Brezi 12.12.2007


Du, Brezi!
Die Idee, DAS auch einzutragen ist auf meinem Mist gewachsen, weil es bereits Nennungen in der Bedeutung 1) (Gewürz)nelken, 2) Eierschwammerl, 3) Fingernagel
gibt. Bitte um Dein wohlwollendes Verständnis. Ums Zusammenfassen wird man fürderhin nicht umhinkommen.
JoDo 12.12.2007


@JoDo:
Verstehe. Dass du dich gleich als "Urheber" dieses Missverständnisses meldest, spricht wieder eimnmal für deinen Gerechtigkeitssinn. Dann werma dem Russi also doch was anders zu Weihnachten schenken als wia a neiche Festblottn. Aber auch wenn ich es nicht verstanden hätte, halte ich mein Wohlwollen doch nicht für so wichtig, als dass jemand "extrig" drum bitten müsst', oder seh ich so furchterregend aus?
Brezi 12.12.2007


halte ich mein Wohlwollen doch nicht für so wichtig
Ich schon. MIT selbigem blüht alles so schön auf, OHNE verkümmert es.
JoDo 18.12.2007





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Der Scrum Master Österreichisch Der NLP Master