0 stars - 1 reviews0


Möbelablöse

die, -, -n

Abstand für Möbel, Möbel-Abschlag


Wortart: Substantiv
Erstellt von: Koschutnig
Erstellt am: 18.05.2015
Bekanntheit: 0%  
Bewertungen: 0 1

Dieser Eintrag ist noch nicht Teil des Wörterbuches.

Kommentare (2)


"Möbelablöse" zwar noch nicht, wohl aber "Ablöse" ist wieder ein Wort, das sich in seiner österr. Bedeutung in Deutschland (derzeit allerdings erst in der Umgangssprache ) ausbreitet.
Zu "Ablöse" sagt Duden:
Synonym: Abstand
[...]
Bedeutungen und Beispiele
2b. Summe, die an den Vormieter oder Verkäufer für übernommene Einbauten, Einrichtungsgegenstände o. Ä. gezahlt wird
Gebrauch: österreichisch, sonst umgangssprachlich
source: Duden online
"Ablöse" in diesem Sinn findet sich z.B. nach dem juridischen „Abstand“ und „Mieterabstand“ sowie dem „Abschlag" auch in den folgenden Rechtsberatungstexten:
Abstand für Möbel ist oft unzulässig!
Für altes Mobiliar oder Parkett muss der neue Mieter nicht jeden Preis zahlen, nur weil der Vormieter oder der bisherige Mieter darauf bestehen und der neue Mieter hier regelrecht erpresst wird. Viele Vormieter oder Vermieter wollen an dem Mieterabstand schlichtweg nur verdienen.
Für derartige Fälle kennt das bürgerliche Gesetzbuch den allgemeinen Wuchertatbestand des Paragraphen 138 BGB. Immer dann, wenn eine Ablöse gezahlt werden soll, die den Zeitwert des Gegenstands zuzüglich etwaiger Arbeitsleistungen um 200% oder mehr übersteigt, kommt ein sittenwidriger Wucher in Betracht.
source: MG Rechtsanwalt Alexander Meier-Greve
Das Geschäft mit der Wohnungsnot: Wie Sie sich vor zu hohen Abstandszahlungen schützen.
Eine Abstandszahlung ist eine einmalige Zahlung von Mietern an Vermieter oder Vorbesitzer/Vormieter einer Immobilie für das Überlassen von Wohnraum oder Sachgegenständen. Die meisten Abstandszahlungen werden für eingebaute Küchen oder Bodenbeläge verlangt. Da es für Vormieter meist zu umständlich ist eine eingebaute Küche mitzunehmen, versuchen sie diese durch Abstandszahlungen an die neuen Mieter zu verkaufen.
Ablöse oder Abschlag werden meist synonym verwendet.
source: WDR
In deutschen Anzeigen findet sich häufig ein Möbelabschlag / Möbel-Abschlag:
allen Kosten (Kaltmiete+Wasser/Heizung/Strom+Telefon/Internet+Möbelabschlag) kostet dich das Zimmer 252,50€ im Monat
source: WG gesucht
Tolle möblierte 1-Zimmerwohnung direkt am Europaplatz Wohnung in Aachen. Möbelabschlag 500€ Warmmiete 380€]
source: Facebook
Möblierte Studentenwohnung zu vermieten (gegen Möbel-Abschlag von 1000Euro VHB.
Standort: D-65375 Oestrich-Winkel
source: Quoka.de

Koschutnig 18.05.2015


Österreicher dürfen's:
Vereinbarungen, wonach der Mieter einen Geldbetrag für den Abschluss eines Mietvertrages bezahlt, ohne überhaupt eine oder keine gleichwertige Leistung zu erhalten, unzulässig.
Eine Ablöse kann auch in einer Investitions- oder Möbelablöse bestehen. Hat der Vermieter beispielsweise dem vormaligen Mieter für dessen Investitionen gemäß § 10 MRG Ersatz leisten müssen, kann er diesen Betrag gegenüber dem neuen Mieter geltend machen.
Sowohl bei der Investitions- als auch bei der Möbelablöseist auf den Zeitwert abzustellen.
source: Immobilien.net
Verfällt eigentlich der Anspruch auf Möbelablöse nach einem Jahr?
source: Gofeminin Österreich Community

wie Möbelablöse berechnen? - 15.10.2004, 21:57
Gibt es eine Faustregel für Möbelablöseberechnung? [...] Gibt es sowas wie Einkaufspreis - x% = Ablöse ?
source: Parents & more

Koschutnig 18.05.2015





Facebook   Xing   Twitter

Impressum | Nutzung | Datenschutz

Österreichisches Deutsch bezeichnet die in Österreich gebräuchlichen sprachlichen Besonderheiten der deutschen Sprache und ihres Wortschatzes in der hochdeutschen Schriftsprache. Davon zu unterscheiden sind die in Österreich gebräuchlichen bairischen und alemannischen Dialekte.

Das vom österreichischen Unterrichtsministerium mitinitiierte und für Schulen und Ämter des Landes verbindliche österreichische Wörterbuch dokumentiert das Vokabular der deutschen Sprache in Österreich seit 1951.

Teile des Wortschatzes der österreichischen Standardsprache sind, bedingt durch das bairische Dialektkontinuum, auch im angrenzenden Bayern geläufig.

Einige Begriffe und zahlreiche Besonderheiten der Aussprache entstammen den in Österreich verbreiteten Mundarten und regionalen Dialekten, viele andere wurden nicht-deutschsprachigen Kronländern der Habsburgermonarchie entlehnt. Eine große Anzahl rechts- und verwaltungstechnischer Begriffe sowie grammatikalische Besonderheiten gehen auf das österreichische Amtsdeutsch im Habsburgerreich zurück.

Außerdem umfasst ein wichtiger Teil des speziell österreichischen Wortschatzes den kulinarischen Bereich.

Daneben gibt es in Österreich abseits der hochsprachlichen Standardvarietät noch zahlreiche regionale Dialektformen, hier insbesondere bairische und alemannische Dialekte. Diese werden in der Umgangssprache sehr stark genutzt, finden aber keinen direkten Niederschlag in der Schriftsprache.
Und hier noch ein paar hilfreiche Links: Jerga Urbana Atlas Technikwerker